Hauptsache man kann davon leben!

Servicefahrer f�r Dixi-Klos: Die Freiheit des G�llemanns - FAZ.NET - Wirtschaft
Es ist traurig wie hoch die Zahl der Arbeitslosen bei uns ist, umso wichtiger finde ich es das der Einzelne alles daran setzt auf eigenen Beinen zu stehen. Es gibt in meinen Augen keinen Job der würdelos ist, wenn die Arbeit das Einkommen einer Familie sichert ist er annehmbar. Ich spreche, ein Stück weit, aus eigener Erfahrung, ich habe zwischen meinem Zivildienst und meine Ausbildung zum Krankenpfleger auch eine Tätigkeit ausgeführt, die mir keinen Spaß gemacht hat, auch ich habe die Arbeit auf dem Bau überlebt. Die FAZ bringt in einer neuen Serie „Jobs von denen keiner Träumt“ Berufe die nicht unbedingt dem Klischee Traumjob entsprechen, trotzdem muss jemand sie machen und wenn sie ordentlich vergütet werden sind sie ist es besser als Daheim zu sitzen.
Ich finde es schlimm wie herablassend manche Mitmenschen sich über diese Arbeitnehmer auslassen, jede Arbeit hat ihre Daseinsberechtigung und dient der Erwirtschaftung eines Einkommens. Wer Spaß an seiner Arbeit hat sollte sich Glücklich schätzen, man sollte jedoch allen Berufsgruppen Respekt entgegenbringen.

Kommentare

Beliebte Posts