Der Mangel an Grippenplätzen und die Geschäftsidee!

Der Mangel an Krippenplätzen hat eine Freundin von uns auf eine tolle Idee gebracht, eine eigene Kita wird eröffnet und der Betreuungsnotstand entschärft.
Was sich zuerst als eine passable Geschäftsidee präsentierte und sehr erfolgversprechend begann wirft nach und nach Tücken auf. In aller erster Linie behindert der Staat eine solche Eigeninitiative, mit Richtlinien, Abgabenbestimmungen, Gesetzen, Bauvorschriften uvm. legt er Menschen mit sozialem Engagement und gutem Geschäftssinn Steine in den Weg. Sollte unsere Regierung wirklich gewillt sein etwas für Familien zu tun und möchte sie den Ausbau von Krippen- und Kitaplätzen forcieren, dann sollte sie Menschen die in eigener Verantwortung handeln nicht den Wind aus den Segln nehmen. Die Kinderfreundlichkeit in unserem Land endet leider schon an den Eingangstüren der Ämter.

Kommentare

Beliebte Posts