Genmais und die Folgen!

Da ich im Timeblog angefeindet wurde, als ich mich darüber ausgelassen habe, dass ich es nicht unbedingt verwerflich finde das Felder mit transgenem Mais zerstört wurden, habe ich mich entschlossen die Sache mal etwas genauer zu hinterfragen und hier darzustellen.
Die Tatsache sollte doch jedem mündigen Bürger klar sein, die Wissenschaft forscht nicht zu Wohle der Menschen, sonder zu Profit der Aktionäre. Weshalb sollte das in der Gentechnik anders sein?

Unter anderem wird zur Zeit mit bt-Mais experimentiert, diese Pflanzen produzieren ein Toxin, mit dem sie ihre größten Schädlinge selbständig bekämpfen können. Das hört sich eigentlich gut an, die Sache hat jedoch gleich mehrer Haken.

Da wäre die Tatsache das nicht nur die Schädlinge sterben, auch die unbeteiligte Insektenarten werden in Mitleidenschaft gezogen, die Artenvielfalt leidet.Da eine klare Abgrenzung von Feldern in der freien Natur nicht möglich ist, wird es zwangsläufig zu einer Vermischung der Arten kommen, damit verlieren wir die Möglichkeit biologisch reine Waren kaufen zu können.In Fütterungsversuchen an Ratten sind Veränderungen das Blutbildes sowie Leber und Nierenschäden aufgekommen, ein Phänomen das bestimmt nicht auf die Ratten beschränkt ist. Des Weiteren sollte man sich vor Augen führen wie Gefährlich es sein könnte auf das patentrechlich geschützte Saatgut einiger weniger Firmen zu setzen, diese Unternehmen könnten ein Machtpotential anhäufen das unbeschreiblich wäre.

Sollte also die Industrie und die Argrarwirtschaft nicht anders zur Einsicht zu bringen sein muss unter Umständen nach dem Motto "Macht kaputt was euch kaputt mach!" von Ton, Steine, Scherben gehandelt werden.

Kommentare

Beliebte Posts