Flugzeugabschuss bei Terrorverdacht, wer fragt uns?

Die Union ist dafür ein Flugzeug im Fall des Terrorverdachtes abzuschießen, aber wer fragt eigentlich die Bürger? Sind wir damit einverstanden, das eventuell unschuldige Angehörige, Geschwister, Eltern, Kinder oder Freunde von unserem Staat geopfert werden um eine fiktive Gefahr abzuwenden? Ich denke nicht! Selbst die derzeitigen Befürworter solcher Aktionen würden sich bestimmt gegen einen Abschuss entscheiden wenn er sie direkt oder ihnen nahestehende Personen betreffen würde. Ich denke der Pilot in einem solchen Fall macht sich des Mordes strafbar und der oder die anordnenden Politiker stehen nicht besser da.
Ich hoffe in diesem Fall ist noch nicht das letzte Wort gesprochen, es wäre ein Armutszeugnis, wenn unser Grundgesetz geändert wird um den Mord an Unschuldigen zu legitimieren.

Kommentare

  1. Die ganze Geschichte ist doch eh ne Luftblase. Es gibt irgendwo ne Staffel potentieller Flugzeugabschiesser, die in dauernder Alarmbereitschaft ist oder sein könnte (ich hab nen Artikel dazu gelesen, aber leider nicht mehr ganz präsent) und so innerhalb von 15min in der Luft sein könnte um sich auf den Weg zum Einsatzort zu machen. D.h. der gut planende Terrorist hat mindestens 15min (eher 30) Zeit ein Flugzeug zu kapern und crashen zu lassen. Da alle lohnenden Ziele auch irgendwo nen Flughafen in der Nähe haben, ist das jetzt nicht so die logistische Herausforderung und unsere Abfangstaffel kommt in jedem Fall zu spät. Gut man könnte natürlich Lang- und Mittelstreckenraketen überall in Deutschland positionieren. Was unsere Nachbarn davon halten würden, ist allerdings fraglich ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts