Schuster bleib bei deinen Leisten!

Wenn Erzbischof Meisner von "entarteter Kunst" spricht, so führt das in erster Linie zu einem Sprung in längst vergangene Zeiten, in denen Kunst nur akzeptiert wurde, wenn sie dem Ideal der herrschenden Klasse entsprach. In der heutigen, modernen Zeit hat dieser Begriff nichts verloren. Ein Bischof sollte sich um die Dinge kümmern, von denen er etwas versteht und das ist weder die Kunst, noch das Halten von Reden. Ich denke, ein Bischof der sich der Rhetorik aus dem NS-Regime bedient ist auf dem falschen Posten und man sollte über seine Ernennung noch einmal nachdenken.

Kommentare

Beliebte Posts