Teurer tritt in die Kacke!


Das schlägt dem Fass den Boden aus, da tritt ein Kind in die Kacke von so einer dämlichen Töle (wobei noch zu klären wäre wer dämlicher ist, Hund oder Halter) und die Mutter soll nun die Reinigung des Bodens im Vorraum der Stuttgarter Volksbank bezahlen.
Mal abgesehen davon, dass es eine haiden Sauerei ist wenn man in Hundekacke latscht soll diese Frau nun auch noch für die Verunreinigung eines Fußbodens geradestehen. Es ist für mich nicht im Geringsten nachvollziehbar mit welchem Recht diese Bank einen Schadenersatz fordert, die Verunreinigung hat werder vorsätzlich stattgefunden, noch wird ein unangemessener Aufwand stattgefunden haben, denn schließlich werden Banken ohnehin täglich von Reinigungskräften gesäubert.
Es wird wohl in Zukunft für die Kunden der Stuttgarter Volksbank unumgänglich sein, vor dem Betreten der heiligen Hallen eine genaue Inspektion des Schuhwerks vorzunehmen.

Kommentare

Beliebte Posts