Das Essen wird knapp!

Laut einem Bericht der Netzeitung verknappen sich die Lebensmittel, "Äcker sind die Schlachtfelder von morgen" prangt über dem Artikel.
Eine Katastrophe von uns gemacht und auf dem Rücken der Entwicklungsländer ausgetragen. Wie können Menschen noch ruhigen Gewissens täglich Fleisch herunter schlingen während in armen Staaten die Bewohner nicht ausreichend Getreide haben um sich und ihre Familien satt zu bekommen. Ich hoffe die Industrienationen lernen endlich wieder respektvoll mit Nahrungsmitteln umzugehen und dankbar für ihr täglich Brot zu sein, dann wird es auch den "armen" Ländern dieser Welt möglich sein ihre Bevölkerung satt zu bekommen.
Wir sollten uns folgende fragen Stellen:
  • Muss ich täglich Fleisch essen?
  • Ist es gut immer Fetter zu werden?
  • Muss ich jeden Scheiß fressen, den die Lebensmittelindustrie mir vorsetzt?
  • Bin ich bereit einen angemessenen Preis für gutes Essen zu bezahlen?
Die Liste der Fragen lässt sich bestimmt unendlich fortsetzen, wichtig wäre es, sich Gedanken ums Essen zu machen und nicht hirnlos zu konsumieren.

Kommentare

Beliebte Posts