Mein offener Brief an die Musikindustrie!

Nachdem der "Bundesverband Musikindustrie" mit einem Jammerlappen an Angie gewandt hat, hier mein offener Brief an die Musikindustrie.

Liebe Musikindustrie, liebe Kunstschaffenden,
bitte hackt doch nicht permanent auf uns Musikkonsumenten herum, auch wir wollen nur leben und können das größtenteils schlechter als ihr. Wir zahlen gerne für eure Kunst, aber wünschen uns realistische Preise, denn mehr als 9,99 € für ein Album sind einfach zu viel. Warum wollt ihr uns zwingen die gleichen Titel mehrfach zu erwerben? Wenn ich einmal zahle sind eure Rechte doch abgegolten. Ich kann es mir nicht leisten einen Extraobulus für die Verwendung auf PC, Mp3-Player und Autoradio zu entrichten. Ihr redet eure eigenen Kunden, eure Geldgeber, permanent schlecht, wir kaufen zu wenig und klauen zuviel. Ihr wollt alle Risiken auf die Konsumenten abwälzen, produziert ihr Schrott, das macht ihr massenhaft, sollen wir es rausreißen und die Preise steigen.
Es sollte doch möglich sein, einen Weg zu finden, der jeden Glücklich macht!


Mit freundlichen Grüßen!
Der Konsument

Kommentare

Beliebte Posts