Flohmarkt in Bollendorf!

Der Flohmarkt in Bollendorf war mir immer einer der liebsten, das ist jedoch schon Jahre her. In er Zwischenzeit ist er unter den Kastanien der Sauerstaden gewichen und befindet sich auf der Wiese am Sauerufer, somit ist ein Großteil seines Flairs verloren gegangen. Einer weiterer gewaltiger Negativpunkt sind die Unmengen an indischen Klamottenhändlern, die ihre Wühlkistenware feilbieten.
Sicherlich keine Reise mehr wert, unser Flohmarkt in Bollendorf.

Kommentare

  1. Carsten Will12:36 nachm.

    Hallo Ingo,
    mir geht es genauso! Der weg aus Prüm nach Bollendorf auf den Flohmarkt hat sich früher immer gelohnt. Diese Zeiten scheinen leider vorbei zu sein. Schade! Der Hammer dieses JAhr war aber der NS Devotionalienstand unte rder Brücke. Ist der dir auch aufgefallen. Ich habe ja meinen Augen nicht getraut. Ärgere mich immer noch darüber, daß ich nicht die Polizei gerufen habe. Für mich ist der Flohmarkt gestorben. Als Bollendorfer kannst du mir vielleicht sagen, wer den Flohmarkt veranstaltet? Würde mich noch gerne persönlich darüber beschweren. Gruß Carsten

    AntwortenLöschen
  2. Ich war in diesem Jahr erst einmal hin, die Neuwarehändler nerven mich einfach zu sehr. Eine Beschwerde beim Veranstalter wegen dem Nazikram ist auf jeden Fall sinnlos, der ist nur am Geschäft interessiert. Ich bin dazu übergegangen Flohmärkte zu besuchen, die seltener stattfinden, Roth a.d. Our oder Lambertsberg, die bieten weitaus mehr, kommendes Wochenende findet im Echternacher Park ein toller Flohmarkt statt.

    MfG Ingo

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts