Informationen aus dem Gazastreifen!

Der Konflikt zwischen Israel und seinen Nachbarn schwehlt seit der Gründung das Staates am 14. Mai 1948, den Durchblick zu behalten oder einen Schuldigen zu finden ist somit nahezu unmöglich. Das es hin und wieder zu einem Auflodern des Konfliktes kommt, ist nichts Neues und man hat sich daran gewöhnt. Nichtsdestotrotz ist die derzeitige Situation nicht hinnehmbar, Israel marschiert im Gaza-Streifen ein und läßt einzig seine ausgesuchten Journalisten berichten. Das Leid der Angriffe trifft wie immer die Zivilbevölkerung, Informationen werden gezielt gestreut und dienen nur der Propaganda. Hier einige Blogs mit Infos aus dem Gaza-Streifen.
Ich billige übrigens in keinem Fall die Politik der Hamas, doch die Regel "Auge um Auge, Zahn um Zahn!" sollte überlebt sein, hier läuft es sogar darauf hinaus "Tötest Du meine Leute, bringe ich sicherlich mehr von Deinen um!" Diese Einstellung ist einer modernen Demokratie nicht würdig!

Kommentare

  1. Es heißt "Auge für Auge ..." und meint etwas anders als Sie unterstellen. Es geht um Ersatzleistungen für Körperschäden. Dass es in der christlichen Welt zu einem Synonym für "Vergeltung" geworden ist, liegt an der Geschichte des christlichen Antijudaismus:
    http://www.hagalil.com/judentum/rabbiner/bollag.htm

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, dass beide Seiten durchaus auch Propagandazwecke im Blick haben, was die Bilder betrifft, die weitervermittelt werden.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts