Urbanes Gärtnern!

via Karmakonsum
Was uns Landeiern möglich ist haben nun auch Städter für sich entdeckt, das Gärtnern. Und damit das Kind einen Namen hat, bezeichnet man dies als "Urbanes Gärtnern". Dabei steht weniger der Zierwert der Grünfläche im Vordergrund, als das der Raum zur Nahrungsmittelerzeugung und auch häufig gemeinschaftlich genutzt wird. Eine nette Idee, die neben "Grün" auch ein Gemeinschaftsgefühl in unsere Städte trägt.
Das ZDF hat im Magazin Sonntags einen netten Beitrag zum "urbanen Gärtnern" gebracht.

Kommentare

Beliebte Posts