Die Milch, Klasse statt Masse!

Dass der Aktuelle Milchpreis eine Zumutung ist, sollte niemandem entgangen sein, die Demonstrationen der Milcherzeuger sind es allerdings auch.
In den vergangenen Tagen habe ich einige Bericht zu den Kundgebungen der Milchbauern in Luxembourg/ Kirchberg gelesen, dabei sind mir immer wieder die riesigen Traktoren ins Auge gefallen, Gefährte, die nicht unter 150.000 € zu haben sind. Ähnliches war bei den Blockaden der MUH zu sehen, wo zu dem noch ein "Schaufahren" der neuesten Limousinen mit dem Stern zu bestaunen war.
Das die Misere hausgemacht ist, kehren die lieben Landwirte gerne unter den Tisch, denn über Jahre hinweg wurde mehr produziert, als der Markt verkraften konnte und damit die kleinen Mitbewerber aus selbigem getrieben. Nun, da die Großen es geschafft haben die Alleinherrschaft zu übernehmen, kommt die Überproduktion wie ein Boomerang zurück, der Markt ist mehr als gesättigt und ein angemessener Preis ist kaum zu bekommen, die Preise für Milch und Milchprodukte sind am Boden.
Was sich im ersten Moment wie ein Segen für uns Verbraucher anhört, könnte sich jedoch ins Gegenteil kehren, der letzte Rotz kommt auf den Markt, damit es sich noch lohnt zu produzieren. Die Verlierer sind die Verbraucher, Dreck in der Tasse und mit Subventionen die Landwirte stützen.

Kommentare

  1. na das alles den bauern in die schuhe zu schieben greift auch etwas kurz (ziemlich kurz sogar). das aktuelle subventionssystem stammt noch aus den 60ern und sollte v.a. nahrungsmittelsicherheit gewährleisten. Man stand da noch klar unter dem Eindruck vergangener Nahrungsmittelkrisen in DE und FR. Die Bauern haben ihre Produktion dem System entsprechend industrialisiert und verhalten sich wie von der Politik gewünscht. Das der Verbraucher langsam umdenkt und das ursprüngliche Ziel von max versorgungssicherheit inzwischen mehr als erfüllt wurde ist der politik leider nur schwer zu vermitteln. es ist einfach die frage, welche anreize gesetzt werden. würden die meisten subventionen nur noch an Bio-Bauern bis XY-Hektar gezahlt würde sich das sys recht schnell umkehren.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts