Die Sache mit dem Schneeräumen!

Wie jedes Jahr hat auch dieses Jahr unsere VG-Verwaltung den Anwohnern wieder ins Gewissen geredet und auf die winterliche Räumpflicht hingewiesen. Unsere OG hat zwar einen Winterdienst (von Unternehmers und Gottes gnaden), der funktioniert jedoch leider nicht am allen Tagen und zu allen Zeiten, d.h. wir müssen ab und an und immer häufiger selber ran. In unsrer Straße ist das auch echt wichtig, denn am steilsten Berg in der Ortslage sollten die Wege zumindest so frei sein, dass man per Pedes raus kommt. So werde ich mich gleich wieder auf machen und versuchenden Weg so frei wie möglich zu halten, ganz im Gegensatz zu einigen anderen, die wohl gerne die geräumten Wege nutzen.
Vor einigen Jahren gab es den Vorstoß gegen Gebühr (50,-€/Jahr und Haushalt) einen Winterdienst für die Ortslage einzuführen, das scheiterte an dem verkappten Volk ("Ich zahle doch nicht 50,- €, der oben am Berg hat viel mehr von dem Dienst und soll auch mehr zahlen!") in diesem Ort.
Ich würde übrigens gerne 50,-€ abdrücken, denn einen Dienst, den man bezahlt hat, kann man auch einfordern.

Kommentare

Beliebte Posts