Energie sparen!

via wohnblogger
Beim Wohnblogger bin ich auf die Blogparade von kwh-Preis gestoßen, eine Aktion zum Thema Energiesparen, da jeder Blogbeitrag zu diesm Thema mit einem gepflanzten Baum belohnt wird, habe ich mich entschlossen teilzunehmen.
Steigende Kosten für Energie und eine zunehmende Umweltverschmutzung machen Energiesparen immer wichtiger. Und machen wir uns nichts vor, die meisten Mitbürger erreicht man eher über das Portemonnaie denn über die Einsicht, dass unsere Umwelt vor die Hunde geht.
Wir haben vor Jahren, mit Einzug in unsere alte Hütte, einen Wäschetrockner erworben, wohl hauptsächlich aus Bequemlichkeit, wir waren schlicht zu faul die Wäsche in Keller oder im Garten aufzuhängen. Der Trockner verrichtete seinen Dienst vorzüglich, erst mit viel Strom waschen, dann mit noch mehr Energieaufwand trocknen.

trockner

Steigende Energiekosten haben zu einem Umdenken angeregt, zuerst habe ich nach den wichtigsten Stromfressern im Haus gesucht, der Trockner und mein "Bierkühlschrank" aus den 70ern waren schnell als Schuldige ausgemacht. Nachdem ich den Kühlschrank zum Wertstoffhof gebracht hatte habe ich eine Lösung für den Trockner gesucht, der sollte nach drei Jahren nicht das Los des Kühlschranks teilen. Die Lösung war auch hier ebenso einfach wie logisch, die Wäsche hängt seit einigen Jahren wieder im Garten auf der Wäschespinne
 oder im Keller auf einem Trockengestell (5,- €), in den Trockner wandern nur noch Sachen, die wir schnell brauchen oder die im Winter nicht auf das Trockengestell passen, wie Bettwäsche o.ä. 
Die eingesparte Summe kann ich nicht genau beziffern, es dreht sich wohl so um die 150,- € im Jahr, entsprechend werden etwa 300 kg CO2 eingespart, ein Tropfen auf den heißen Stein, aber jeder tut was er kann.

Kommentare

Beliebte Posts