Der Außenbereich!

In diesem Jahr steht das Großprojekt "Außenbereich" an, wir leben jetzt seit fast 6 Jahren in unserem Haus und haben nach und nach den Garten und Hofeinfahrt bearbeitet, so sind in den vergangenen Jahren bereits einige Dinge entstanden, die notwendig und wichtig waren. Wir haben eine Stützmauer mit dahinter liegender Zisterne (5000 l) gesetzt, damit uns die Straße nicht auf die provisorische Terrasse purzelt, ein Gartenhaus gebaut, damit das Gerümpel einen Platz hat und ein Carport gebaut, damit die Autos ein Dach über dem Kopf haben.
In diesem Jahr sollen nun endlich die Terrasse aus Holz und das Verbundsteinpflaster folgen. Ideen zu diesem Thema gibt es zuhauf, Pinterest, Flickr und diverse Bloggs sind voll davon, leider sind die meisten Vorschläge neben schön auch ganz schön teuer, vor allem, wenn ein Gartenbaufirma sich darum kümmert (Gruppenzwang sei Dank, fast alle Nachbarn hatten so eine). Um dem Gruppenzwang und Einheitsbrei zu entgehen habe ich beschlossen, folgenden Ansatz zu versuchen, ich lege die Außenanlagen nach dem KISS-Prinzip an.
Der größte Teil unserer Einfahrt soll mit MultiTec-Öko von KANN gepflastert werden, ein kleiner Teil, direkt vor der Eingangstreppe mit einem geschlossenen MultiTec-Pflaster, damit vermeide ich eine zu starke Versiegelung der Fläche und kann die Fugen begrünen, was mir Folgearbeit spart. Da Maschinen und Manpower in der Familie vorhanden sind, lässt sich dieses Projekt wohl ohne einen allzu großen finanziellen Aufwand stemmen. Die Wahl eines "Standardprodukts", sollte dazu beitragen, den Aufwand finanziell und arbeitstechnisch gering zu halten. Da ich kein Freund von aufwendigen Pflasterarbeiten bin und das Schlichte mag bin ich mit dieser Wahl zufrieden.
Die Terrasse soll in Holz bzw. Holzoptik erstellt werden, es kommen also Terrassendielen aus Echtholz oder WPC zum Einsatz, der Unterbau wird aufgrund seiner Dauerhaftigkeit aus WPC erstellt. Auch die Terrasse soll eher schlicht gestaltet werden, eine schöne Fläche zum Chillen, die den Wohnraum in den Außenbereich vergrößert.
Die einzelnen Schritte werde ich hier so gut wie möglich dokumentieren, vielleicht hilft das dem ein oder anderen sein Projekt zu planen oder vorzubereiten.  

Kommentare

Beliebte Posts