Lotus-Klon vom Discounter!

Ich esse gerne (das sieht man), noch lieber esse ich Gegrilltes und da wir in diesem Sommer zu einer Schwedenrundreise mit dem Wohnmobil aufbrechen wollen, muss ein transportabler Grill her, also schnell zum Discounter (Aldi) und einen der letzten Lotusgrill Klon geschossen.
Der belüftete Grill bietet auf Reisen so einige Vorteile, er zeichnet sich durch die kompakten Abmessungen (D 35cm H  ca. 25cm), eine Tragetasche sowie einen geringen Holzkohlebedarf aus, ideal also für das Grillvergnügen auf Reisen. Nach dem Auspacken und Aufbauen habe ich den grill flux mit etwas Brennpaste angefeuert, um ihn einem ersten Test zu unterziehen. Das Anfeuern ist erfreulich schnell und raucharm, sodass nach 10 Minuten schon aufgelegt werden kann, der Aufbau des Grills sorgt dafür, dass kein Fett in die Glut tropft, erfreulich, denn dadurch wird das Grillen gesünder. Der Luftstrom lässt sich regulieren und damit die Temperatur einstellen, durch den doppelten Wandaufbau bleibt der Grill erfreulich kühl. Ich hatte bereits nach kurzer Zeit drei Burger, ein Hähnchenteil und drei Würstchen auf dem Tisch liegen, dafür habe ich eine gute Hand voll Holzkohle verbraucht. Die Reinigung gestaltet sich sehr einfach, Fettauffangschaale und Rost können demontiert und gespült werden, der Rest bleibt schön sauber. 
Auch wenn mir der Vergleich zum Original fehlt, kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen, denn mit 39,99 € kostet der Grill nur ein Drittel vom Original und bietet eine ordentliche Leistung.
Um es auch hier noch einmal klar zu stellen, auch wenn die Rauchentwicklung gering ist, darf der Grill auf keinen Fall in geschlossenen Räumen betrieben werden!






Kommentare

Beliebte Posts